Praxis für integrative Lerntherapie

Allgemeines zur Lerntherapie Ablauf und lerntherapeutische Angebote Über mich & Kontakt

» Ablauf der Lerntherapie

Die integrative Lerntherapie soll die Motivation des Kindes aufbauen und sein Selbstbewusstsein stärken, Freude am Lernen vermitteln, eigene Lernstategien entwickeln helfen, Spannungen und Ängste lösen sowie verborgene und vorhandene Fähigkeiten entdecken und fördern.
Die Lerntherapie soll dabei zeitlich begrenzt sein. Sie stellt eine Hilfe zur Selbsthilfe dar und keinen dauerhaften Zustand.

Zu Beginn der Therapie steht ein ausführliches Elterngespräch, in dessen Verlauf das betroffene Kind mit einbezogen wird, um eine fundamentale Analyse der Lernproblematik zu erstellen und eine individuelle Förderdiagnostik zu erarbeiten.
Die Sitzungen der integrativen Lerntherapie finden im wöchentlichen Rhythmus einzelnt oder in Zweiergruppen statt und dauern jeweils 60 Minuten.
Das Kind lernt durch konkretes Training. Dies geschieht spielerisch mit Übungen und Materialien, an denen es Freude hat.


» Lerntherapeutische Angebote

- Dem Kind entsprechende unterschiedliche Übungen geben zur Verbesserung der Wahrnehmung, Feinmotorik und Konzentration.

- Erlernen spezifischer Lerntechniken und das Verbessern von bereits Elerntem als Grundvorraussetzung zur Wiederherstellung einer positiven Lernkultur.

- Durch das gemeinsame Vorgehen mit begleitenden Elterngesprächen soll die Lernentwicklung des Kindes positiv unterstützt werden.

- Förderung im Lesen und Schreiben durch Lautgebärden, Silbenarbeit, Morphemarbeit und Orthografie.



Kind in der integrativen Therapie